Digitales Lernen – was Eltern wissen sollten!

Spätestens seit den ersten Schulschließungen und dem damit verbundenem online Unterricht ist das digitale Lernen oder E-Learning in der Gesellschaft und somit bei uns Eltern angekommen. Aber was bedeutet digitales Lernen, was hat es damit auf sich und wieso sollten wir Eltern uns damit beschäftigen? Diese und weitere Fragen versuche ich euch in meiner Artikel Serie Digitales Lernen zu beantworten! In diesem ersten Teil gehe ich darauf ein, was digitales Lernen ist und welche Vorteile und Nachteile daraus entstehen.

Was verstehen wir unter digitalem Lernen bzw. E-Learning?

Schauen wir uns zunächst die Definition auf Wikipedia an:

Unter E-Learning oder Electronic Learning (englisch electronic learning „elektronisch unterstütztes Lernen“, wörtlich: „elektronisches Lernen“), auch als E-Lernen (E-Didaktik) bezeichnet, werden – nach einer Definition von Michael Kerres – alle Formen von Lernen verstanden, bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen.

Quelle: Wikipedia

Beide Begriffe beschreiben unterschiedliche digitale Methoden oder Lernformate, mit denen Inhalte in digitaler Form präsentiert werden. Es geht darum, dass Möglichkeiten der Inhaltsdarbietung ausgeweitet wurden und dadurch ein Werkzeugkoffer an Lernformaten entstanden ist, an dem sich der Lerner nach seinen Interessen und Vorlieben bedienen kann, um zu seinem Lernziel zu gelangen. Aber auch die Kommunikationsmöglichkeiten untereinander sind dadurch breiter und einfacher geworden!


Vor- und Nachteile digitalen Lernens

Durch die verschiedenen Möglichkeiten, die die Digitalisierung mit sich bringt, ergeben sich für die Lernenden und für uns Eltern verschiedene Vor- und Nachteile. Sicherlich gibt es noch weitere, doch sehe ich diese für mich als Elternteil, als die wichtigsten an.

Vorteile

Nachteile

  • Zeitunabhängiges Lernen
  • durch Mobile Endgeräte, Ortsunabhängiges lernen möglich
  • Lernen kann immer erfolgen bzw. nach eigenem Rhythmus
  • Kombination von unterschiedlichen Lernformaten
  • Spielerische Wissensvermittlung
  • Hohe Interaktion möglich
  • Abwechslung zum analogen Lernen
  • Direktes Feedback
  • Verschiedene Sinnesorgane können angesprochen werden
  • Vereinfachtes Lernen in der Gruppe
  • Technisches Verständnis ist nicht nur beim Lerner, sondern auch bei Eltern notwendig
  • Kinder verbringen zusätzlich Zeit vor einem Bildschirm
  • Es entstehen Kosten
  • große Auswahl an Möglichkeiten
  • Medienkompetenz muss nicht nur beim Lerner, sondern auch bei den Eltern aufgebaut werden.


Generell kommt es auch immer auf die Situation und auf den einzelnen an, ob die Vorteile oder Nachteile vollständig oder einzeln greifen. Hier ist einfach ausprobieren angesagt!
Vor allem, wenn ihr gemeinsam die ersten digitale Schritte geht und noch keine oder wenig Erfahrungen mit digitalen Lernformaten habt.


Welche Lernformate des digitalen Lernens gibt es ?

Unten seht ihr eine kleine, nicht vollständige Auflistung von digitalen Lernformaten, die ich unter anderem in dieser Artikelserie später noch genauer behandeln werde!

digitales-lernen-map
mindmap Lernformate

Mit einigen dieser und weiterer Lernformaten, werden unsere Kinder im Laufe ihrer Schulzeit in Berührung kommen und diese anwenden müssen. Alle haben unterschiedliche Anforderungen z. B. hinsichtlich Bedienung, Technik, Vorwissen und Lernstrategien. Bis unsere Kinder alleine damit umgehen können, müssen wir Eltern uns ebenfalls damit beschäftigen. Wir werden zu Hause Hauptansprechpartner für unsere Kinder sein! Dies können wir nur umsetzen, indem wir uns in die verschiedenen Themen in eine gewisse Tiefe einarbeiten, damit wir diese Unterstützung ableisten können. Damit das auch für uns Eltern machbar ist, ist für mich eine ganz große Voraussetzung, intuitive Lernformate einzusetzen, die keine großen technischen Voraussetzungen und Einarbeitungszeiten mit sich bringen. Erst dadurch, wird eine Unterstützung möglich sein.

Fazit: Digitales Lernen benötigt am Anfang Unterstützung durch uns Eltern

Wie ihr seht, gibt es nicht das eine digitale Lernen. Vielmehr ist es eine Auswahl an verschiedensten Lernformaten. Im privaten Kontext, bestehen verschiedene Herausforderungen wie z. B. das für sich richtige Lernformat zu finden. Wir Eltern müssen uns ebenfalls Herausforderungen stellen, um unsere Kinder richtig Unterstützen zu können. Nur dann ist es auch möglich, die Vorteile des digitalen Lernens zu nutzen und das Bestmögliche herauszuholen.

Durch die verschiedenen Lernformate und die Kombination mit klassischem Lernen besteht die Möglichkeit, die im Lernalltag notwendige Abwechslung und Motivation zu wecken und aufrechtzuerhalten.


Im kommenden zweiten Teil dieser Serie schauen wir uns einige Lernformate etwas genauer an und ich zeige euch die Einsatzzwecke und gebe euch konkrete Beispiele von Anbietern.


Letzte Beiträge

  • Das ABC lernen mit der Conni App
    Der Cornelsen Verlag hat mit der Conni Reihe viele Kinderherzen erobert. Ich habe euch ja schon in meinem Beitrag Uhrzeit lernen mit Conni eine Conni App vorgestellt. Hier ist nun ein weiterer Beitrag, indem es um dass ABC lernen geht. Verfügbarkeit und Zielgruppe Die Conni App Conni ABC gibt es im Apple App … Weiterlesen …
  • Zahlen lernen mit der Bimi Boo Lernspiel-App
    Ihr wollt euren Kindern die ersten Zahlen beibringen und zu den üblichen Lernspielen wie etwa Lernspielkästen, zusätzlich eine App einsetzen? Nebenbei noch die ersten digitalen Schritte beschreiten? Dann könnte die Bimi Boo Lernspiel App Erste Zahlen lernen für Kinder der Einstieg sein. Die Macher hinter der App, Bimi Boo Kids … Weiterlesen …
  • Scoyo App – Eine mobile Lernwelt für Schüler
    Im heutigen Artikel stelle ich euch die neue „blaue“ Lernwelt der scoyo GmbH vor. Wie ist das Preismodell? Was hat es denn mit der grünen und der blauen Version auf sich und was gibt es sonst zum Thema Lernwelt bei scoyo? Natürlich stelle ich auch das Konzept der scoyo App vor und gehe … Weiterlesen …
  • Digitales Lernen – was Eltern wissen sollten!
    Spätestens seit den ersten Schulschließungen und dem damit verbundenem online Unterricht ist das digitale Lernen oder E-Learning in der Gesellschaft und somit bei uns Eltern angekommen. Aber was bedeutet digitales Lernen, was hat es damit auf sich und wieso sollten wir Eltern uns damit beschäftigen? Diese und weitere Fragen versuche … Weiterlesen …
  • Kopfrechnen üben mit der plus minus App von Westermann
    Das Kopfrechnen üben kann manchmal ganz schön anstrengend und langweilig sein. Ob das mit der App aus dem Hause der Westermann Gruppe anders ist und ob sie Spaß macht, erfährt ihr heute in diesem Artikel. Kopfrechnen steht im Mittelpunkt Der Titel der App sagt es ja schon aus. Die App … Weiterlesen …
  • Flik Flak – Uhrzeit lernen mit der App
    Flik&Flak Uhren aus dem Hause der Swatch Group GmbH Deutschland, sind bei Kindern schon länger sehr beliebt. Da liegt es doch nahe, dass Flik und Flak die digitale Welt bereichern. Ob eure Kinder mit dieser App die Uhrzeit lesen lernen können, oder eure liebsten dabei mit Spaß und Abwechslung unterstützen … Weiterlesen …

Gefällt euch meine Seite? Gerne dürft ihr diese Teilen!

Schreibe einen Kommentar

neun − 3 =